kbba01a0.png

Edit v4.001 from 2019-10-16 to 2019-10-25 by HSc

Kanban Board aufbauen

Ein Hilfsmittel um
  • öffentlich den Stand der Arbeiten zu präsentieren und
  • so die Ausführenden zu motivieren.
Vorgestellt wird der Aufbau eines Boards, die Herstellung von Tickets, die Einteilung dieser in Serviceklassen und was sonst noch an Zubehör dazu gebraucht wird. Wir können ihnen beim Aufbau auch helfen. Rufen Sie an oder schreiben Sie eine eMail mit ihren Vorstellungen. Wir helfen ihnen gern.

Board

kbba01a.png
Abb. kbba01a: Kanban Board auf Flipchart
Wir verwenden hier, macht sich auch gut für mobile Einsätze, ein Flipchart als Basis mit den folgenden Maßen
Tabelle 1: Flipchart als Basis 1
Maß in cm Flipchart Blatt aus karierten
Flipchart Block
Breite 70,5 68,0
Höhe 101,5 100,0
Auf dem karierten Block vom Flipchart werden auf die oberste Seite Streifen mit einer Höhe von 4,5 Kästchen a 2,5cm als swim lanes (Bahn) markiert. Wobei die oberste Bahn für die Überschrift der einzelnen Stationen, die die Tickets durchlaufen, benutzt wird.
Stationen
Die einzelnen 9 zu durchlaufende Stationen von der Einstellung bis zu Auslieferung der Signalkarte sind
  1. Backlog = Mögliche neue Tickets für diese Bahn.
  2. To Do = Neu, bereit für die Analyse
  3. Analyse (engl analyse) unterteilt in
    1. In work = in Arbeit
    2. Ready = fertig
  4. In process = Entwicklung, Bearbeitung, Reparatur, Erstellung, usw. und unterteilt wie 2.)
  5. Quality control = Qualitätssicherung mit Tests und unterteilt wie 2.)
  6. Auslieferung (engl. Live).
Diese sind im Kopf der Tabelle einzutragen.
Bahnen
Am Anfang von der Bahn, in der Spalte "Backlog" ist
  • deren Nummer und
  • die Person oder der Verantwortliche für Team einzutragen.
Das schafft eine klare Abgrenzung und Übersichtlichkeit auf dem Board.
Sind es mehr als 9 Bahnen für Personen oder Personengruppen sollte die Tabelle transponiert werden. Damit wüde die Bahn von oben nach unten durchlaufen werden können.

Tickets

kbba01c.png
Abb. kbba01c: Gelbe und weiße Tickets als Blanko für den Einsatz
Die Tickets im Format A7 bestehen aus
  • einem Blatt A6,
  • gelocht mit einem A4-Locher und
  • auf A7 gefaltet, so dass die Lochung oben auf und links ist.
Warum: So lassen sich die Tickets nachträglich abheften.

Serviceklassen

kbba01b.png
Abb. kbba01b: Tickets der 4 Serviceklassen für das Kanban Board
Es gibt 4 Serviceklassen des Tickets. Diese sind zur Kennzeichnung der Serviceklasse mit folgender Farbe versehen und bekommen Punkte für eine mögliche Auswertung der erbrachten Leistung.
  • Normal: Gelb = 1 Punkt.
  • Fixed Data: Statt Lila verwenden wir Blau = 2 Punkte, Einsatz bei Produktiv Date die zwingend bezüglich Aufwand und Zeit geschätzt haben wollen. Sie sollten möglichst spät aber dennoch rechtzeitig eingestellt werden. Vermeidung von "Waste". Beispiel eine Anforderung mit Ausfallgebühr. Ihre Erledigung ist spätestens an dem angegebenen Datum zu vollziehen.
  • Expites, zu Deutsch "Beschleunigt": = 3 Punkte, besondere Serviceklasse.
    • Beheben von schweren Produktionsfehlern.
    • Mit hohen Ausfallkosten oder -risiken.
    • Vorfahrt ist unumgänglich und widerspricht damit der Kanban−Idee. Haben gemäßigte Vorfahrt.
    Teilt sich in zwei Sorten:
    • VIP Expites: Weiß = Kleine Fehler deshalb gemäßigte Vorfahrt, kommt sofort ins System ansonsten einen normale Behandlung.
    • Diva Expites: Rot = Schwerer Fehler haben höchste Priorität und kommen sofort in die Input Queue und haben Vorrang vor allen.
      Regel: Divas dürfen kurzzeitig WiP-Limit (Work-in-Process) brechen.

Zubehör

kbba01b1.png
Abb. kbba01b1: Magnete die mindestens 5 Blatt Papier halten
Zusätzlich als Hilfsmittel sollten Sie parat halten:
  • Magnete die mindestens 5 Blatt Papier halten können.
  • Roten und blauen Stift zum markieren.
Schon kann der Einsatz beginnen!