husc00b.gif
Edit v1.100 from 2001-07-02 to 2001-08-10 by M. Noack

HuS-Copy v1.02

HuS-Copy stellt ein Backupprogramm der etwas anderen Art dar. Bei normaler Sicherung von Dateien kommt es immer wieder vor, daß Dateien "vergessen" werden, weil sie gerade von anderen Programmen benutzt werden. Anders bei HuS-Copy. Hier wird der Sicherungsvorgang wiederholt bis eine, vom Benutzer frei wählbarem Zeitpunkt, erreicht ist oder - im Idealfall - alle Dateien gesichert werden konnten.



Programbeschreibung

husc01a.gif Abb. 1a: Ansicht des Programmes HuS-Copy v1.0
Zu den Besondere Eigenschaften von HuS-Copy zählen
  • Frei wählbarer Zeitpunkt für das Sicherungsende;
  • Die Anzahl der Sicherungsversuche;
  • Weitere Möglichkeiten, die HuS-Copy bietet, sind die Angabe
    • der zu sichernden Verzeichnisse,
    • die Dateitypen (in DOS-üblichen Dateimasken),
    • das Archivierungsziel,
    • sowie als besonderes Highlight bis zu zehn Masken für Dateitypen, die nicht gesichert werden sollen.
Um den Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten, besteht die Möglichkeit, eigene Konfigurationsdateien entsprechend der Erfordernisse zu erstellen und dem Programm als Parameter zu übergeben. Eine vorhandene Konfigurationsdatei HuS_Copy.cfg im Programmverzeichnis wird auch ohne Parameterangabe genutzt.


Das Projekt

Das Programm "HuS-Copy 1.0" wurde von 02.07.2001 bis 10.08.2001, in einem Zeitraum von 6 Wochen erstellt.
Es wurde komplett in C++ geschrieben. Der eingesetzte Compiler war der "Borland C++Builder 5.0".
Der Programmcode umfaßt letztendlich über 660.000 Programmzeilen.



Das Team

hinter HuS-Copy 1.0, welches Herrn M. Noak bei seiner Entwicklung unterstützte, war
Teamleiter und Programmierer:
Herr M. Noack
Als Projektkoordinator fungierte:
Herr H. Schärfer
Als Betatester arbeiteten mit:
Herr Birkholz und
Herr Münch.