bsbe_g.png
Edit v1.003 from 2004-08-16 to to 2009-06-22 by Team

Glossar, Buchstabe G

Garantie, GDI, Gesetze, Gewährleistung, GIF, GND, Grenzfrequenz und...

Ga...

Edit v1.011 from 2008-08-14 to 2009-06-22 by IBa+SSc
Garantie:
Die Garantie ist eine freiwillige zusätzliche Leistung des Herstellers oder Händlers welche im allgemeinen, neben der gesetzlichen Gewährleistung, dem Kunden zugestanden wird. Diese Garantie bezieht sich meist auf die Funktionsfähigkeit eines Gerätes oder bestimmter Geräteteile über einem bestimmten Zeitraum. Bei einer Garantie ist der Zustand des Gerätes nicht ausschlaggebend. Bei mutwilliger Beschädigung oder unsachgemäßer Behandlung erlischt im allgemeinen der Garantieanspruch. In der BRD gibt es keinen gesetzlichen Anspruch auf Garantie, allerdings gibt es eine Sonderbestimmung die gewisse Vorgaben regelt.
Obwohl die gesetzliche Gewährleistung ein wichtiger Bestandteil für den Verbraucherschutzes ist, dürfte die Herstellergarantie einen höheren Stellenwert, im Bezug auf dem privaten "Investitionsschutz", besitzen.
Beispiel: Der Händler S. bieten seinen Kunden eine Garantie von 1/2 Jahr auf den DVD Spieler DVD-118 an.
Der Kunde kann also, wenn ein Problem auftritt, zum Händler gehen und den Austausch oder die Reparatur auf Grund der Garantie verlangen. Das ist günstig für den Kunden, deswegen geht er auch gern dorthin einkaufen.
Tritt der Fehler nach 1 1/2 Jahren auf, ist die Garantie des Händlers abgelaufen, die gesetzlichen Gewährleitung des Herstellers besteht noch. Oftmals hilft der Händler mit bei der Regulierung. Existiert der Hersteller nicht mehr, z.Bsp. wegen in Liquidität, dann hat man als Kunde einfach Pech.

Gd...

Edit v1.011 from 2008-08-14 to 2009-06-22 by IBa+SSc
GDI: = Graphics Device Interface
zu Dt. Grafisches Geräteanschluß Wird bei Druckern eingesetzt und verlangt das der Computer vor dem Druckauftrag eine gewisse Art und Weise einer internen Seitenansicht erstellt, die dann als grafisches Bild als Druckauftrag abgeschickt wird.
Vorteil: Kostenersparnis bei der Rechenleistung des Druckers.
Nachteil: Diese Rechenleistung muß das Betriebssystem erbringen und damit muß der richtige Treiber installiert sein. (HSc)

Ge...

Edit v1.011 from 2008-08-14 to 2009-06-22 by HSc
Gesetze:
GDPdU d.h. Gundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen

Edit v1.001 from 2009-04-16 to 2009-06-22 by IBa+SSc
Gewährleistung:
Der Käufer (Gläubiger) hat gegenüber dem Verkäufer (Schuldner) nur dann einen Anspruch auf Gewährleistung, wenn schon ein Mangel bei der Übergabe der Sache (Gefahrenübergang) vorliegt. Bei Mängeln die sich erst Tage, Wochen oder Monate nach dem Erwerb bemerkbar machen kann die so genannte Keimtheorie greifen. Diese Theorie besagt, dass ein Mangel auch dann besteht, wenn dieser beim Kauf (Gefahrenübergang) schon im Keim angelegt war. Die Verjährungsfrist bei Sachmängeln beweglicher Verbrauchsgüter liegt bei zwei Jahren. Der Verbraucher kann in diesem Zeitraum Gewährleistung bei dem Händler geltend machen. Diese Regelung findet bei Rechtsgeschäften zwischen Unternehmer und Verbraucher Anwendung. Bei Rechtsgeschäften zwischen Unternehmungen oder Privatpersonen werden spezielle Regelungen angewendet. Einer der wichtigsten Gesichtspunkte der Gewährleistung ist die Beweislast. Für Mängel beweglicher Verbrauchsgüter wurde eine Beweislastumkehr zu Gunsten des Verbrauchers eingeführt: (Zeigt sich innerhalb von sechs Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so wird vermutet, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war, es sei denn, diese Vermutung ist mit der Art der Sache oder des Mangels unvereinbar). Der Gesetzgeber belegt somit dem Händler mit der Beweislast, für die ersten sechs Monate, nach einen Rechtsgeschäft mit dem Verbraucher. Nach diesen sechs Monaten geht die Beweislast auf dem Verbraucher über.

  • 1.Beispiel: Ein Kunde kauft sich ein Fahrrad im Baumarkt, welches nach ca. drei Wochen, bei gesitteter Fahrweise, einen Rahmenbruch erleidet. In diesem Fall muss der Baumarkt Gewährleistung anerkennen, da dieser einerseits in der Beweispflicht ist und andererseits der Kunde das Fahrrad seinem Zweck entsprechend verwendete.

  • 2.Beispiel: Der Käufer eines Ventilators fordert 18 Monate nach dem Kauf vom Händler Gewährleistung. Dieser Ventilator zeigt unübersehbare Spuren von äußerer Gewalteinwirkung und zwischen dem Schutzgitter befinden sich Überreste unbekannter organischer Substanzen. In diesem Fall wird der Händler sich gegen jegliche Form von Gewährleistung sperren, da der Verdacht unzweckgemäßer Verwendung besteht.

Gi...

Edit v1.011 from 2008-08-14 to 2009-06-22 by AMu
GIF: = Graphics Interchange Format
zu Dt.Grafik-Austausch-Format ; gilt als das "Haus-"Format von CompuServe
Es wurde speziell für den Online-Einsatz entwickelt.

Vorteile:
  • hohe Komprimierungsdichte (10 bis 30 mal kleiner als BMP)
  • verlustfrei Komprimierung
  • Ideal geeignet für Buttons, Dots, Bars, Symbole und Cliparts
  • Deffination einer transparenten Farbe möglich
  • kleine Bildsequenzen ("Filmchen") die vom Browser z.B. in einer Endlosschleife angezeigt werden

Nachteile:
  • maximal 256 Farben

Gn...

Edit v1.011 from 2008-08-14 to 2009-06-22 by MJa
GND: = Ground
zu Dt. Masse So werden Anschlüsse an Integrierten Schaltkreisen gekennzeichnet die auf Masse geschaltet werden.

Gr...

Edit v1.011 from 2008-08-14 to 2009-06-22 by HSc
Grenzfrequenz fG in Hz: (/113/ S. 074 ff.: 2.2.1 Siebschaltungen)
Die Grenzfrequenz ist definiert als die Frequenz, bei der die Ausgangsspannung UA auf den 1/Wurzel(2) fachen Wert der Eingangsspannung UE, d.h. auf den 0,707fachen Wert, gefallen ist.