ibs010b0.png

Edit v3.013 from 2002-08-09 to 2012-01-17 by GRo+AZu+HSc

Das letzte Geschäftsjahr des 1A Imbiss im Jahre 2001

Als bisheriger Besitzer des Imbisses wurde ich angesprochen, das Interesse besteht diesen Imbiss zu erwerben. Voraussetzung ist gefordert die Offenlegung der Gewinn und Verlustrechnung, der Abschlussbilanz, sowie einige Erläuterungen dazu.
2008-06-26, Do./HSc - PS: Das Geschäft des bisherigen Besitzers bis zum Verkauf, wurde aus dem Imbiss 2002 ausgegliedert und bis zur Schlussbilanz in einen eigenen Artikel abgelegt.

Jahresabschluss; zum 31.12.2001 mit

Edit v1.000 from 2009-03-25 to 2012-01-17 by GRo+AZu+HSc

Jahresabschluss

In diesem Jahresabschluss legen ich den evtl. Käufer offen, wie es um Gewinn und Verlust bestellt ist.
Des weitern wie sich der Wert der Firma zusammen setzt. Dies in Form einer Bilanz, mit zusätzlichen Aufschlüsseln von einzelnen Bilanzpositionen.


Gewinn und Verlust zum 31.12.2001

Gewinn und Verlustrechung zum 31.12.2001
Aufwand Ertrag
Wurstwaren 3.285,00 € Bock- und Bratwurst mit Brötchen 11.720,00 €
Getränke 950,00 € Getränke 2.125,00 €
Backwaren: Brötchen, etc. 1.110,00 €
Saldo der Aufwendungen: 5.345,00 € Saldo der Erträge: 13.845,00 €
Gewinn als Differenz des Salden 8.500,00 €
Summe: 13.845,00 € Summe: 13.845,00 €

Der Ertrag ist etwa 2,5fach so groß wie der Aufwand. In diesem Jahr wurde dadurch ein Gewinn von 8.500 € erwirtschaftet. Die Zusammensetzung war im Jahr 2001 durch Wurstwaren und Getränke gegeben. Als zusätzliche Aufwand sind Brötchen separat aufgelistet, da diese einen erheblichen Anteil (25,3% = 1.110/(3.285+1.110)) am Aufwand für den Bock- und Bratwurstverkauf ausmachen.




Schlussbilanz 2001 zum 31.12.2001

Aktiva Passiva
Anlagevermögen 4.000,00 € Eigenkapital 13.587,00 €
Lager 1.000,00 € Gewinn 8.500,00 €
Forderungen 337,00 € Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung 1.324,00 €
Bank 12.039,00 €    
Kasse 1.528,00 €    
Privatkonto 4.507,00 €    
Summe: 23.411,00 €   23.411,00 €



Aufgliederung

Aufgliederung der Bilanzpositionen
Anlagevermögen
Eine Zusammenfassung von Gebäuden, Maschinen, Fuhrpark und Betriebs- und Geschäftsausstattung.
- Verkaufsstand auf Rädern: 3.000,00 €
- Kühlschrank: 550,00 €
- Würstschenwärmer: 150,00 €
- Garage mit Kühltruhe: 300,00 €
= Gesamt: 4.000,00 €
Lager
Hierunter fallen sämtliche Bestände an Waren, die in unserem Unternehmen vorhanden sind, sowie auch solche die sich in unserem Lager und Außenlagen befinden
- 1000 Würstchen: 470,00 €
- 1000 Getränke: 440,00 €
- Pappteller,Servietten, Senf: 90,00 €
= Gesamt: 1.000,00 €
Forderungen
Dies sind Geld oder Leistungen welche wir noch erhalten (Außenstände).
- Fima Müller 300,00 €
- Firma Meyer: 37,00 €
= Gesamt: 337,00 €
Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung
Hierunter zählen alle Sachen die ich von anderen noch zu bekommen habe, also z.Bsp. Lieferschulden, Lieferrechnungen, Eingangsrechnungen etc.
- Firma Müller: 362,21 €
- Firma Meyer: 425,85 €
- Firma Schulze: 535,94 €
= Gesamt: 1.324,00 €

Der Käufer bekräftigte sein Interesse, gestand aber auch ein das er noch keine Bilanz ausgewertet hatte. Die Zahlen sehen zwar für Ihn schön aus, aber so richtig sagen sie ihm eigentlich nichts.
Also, da ich an dem Geschäft stark interessiert bin, gliedere ich einzelne Positionen genauer auf und übergebe diese dem potentiellen Käufer.

Die restlichen Positionen in der Bilanz stellen folgenden Sachverhalt dar:
Kasse
Sofort verfügbare Geldmittel
Privatkonto
Geldmittel, welche sich auf dem Privatkonto befinden sind nicht physikalisch dort vorhanden. Auf dem Privat-Konto werden die Entnahmen, die benötigt werden um seinen eigenen Lebensunterhalt zu begleichen, gebucht. Sie sind somit für die Firma nicht mehr verfügbar bzw. vorhanden.
Das Eigenkapital = 13.587,00 €
Ist das vom Unternehemer selbst eingebrachte Anteil Teil des Kapitals. Dies können Rücklagen (Kapital- oder Gewinnrücklagen) oder gezeichnetes Kapital (z.B. bei Gründung einer GmbH - Haftungskapital des Gesellschafters) sein.
Gewinn und Verlust = 8.500,00 €
Gewinn und Verlust des letzten Jahres, welches sich aus der Differenz zwschen Einkauf und Verkauf errechnet (Dies Summe muß versteuert werden).

Gezeichnet und Unterschrieben zum 31.12.2001 vom Vorbesitzer des 1A Imbiss