idee00b.jpg
Edit v1.055 from 2001-06-16 to 2013-06-24 by Team

Ideen für zukünftige Aufgaben und Projekte

Ideen kommen aus vielen Richtungen, deren Realisierung entscheidet über Erfolg oder Misserfolg.
Deswegen sollte man dennoch eine Schachtel, gefüllt mit Zetteln, auf denen diese vermerkt sind, führen. Natürlich mit einigen sinnvollen Gedanken zur Realisierung. Wie der Bedarf an Zeit, Qualifikation, der Ansprechpartner für Rückfragen, etc. Es ist dann auf alle Fälle immer eine Fundgrube, für den Fall des Falles.

Ein Muster für die Darstellung ist am Ende angefüt.

Auflistung
Edit v0.100 from 2010-02-17 to 2010-02-17 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Datensicherung, Arten, Strategien und Zehnarien erläutern und Darlegen ein dem Beispiel einer Einzelfirma, einer Firma mit 6 Mitarbeitern und einer Firma mit mehr als 30 Mitarbeiter.
Voraussetzung:
  • HTML um Dokumentation und Handbuch schreiben zu können.
  • Verständnis für das Erstellen und Bearbeiten von Bildern
und ein Zeitraum von 1 bis max. 3 Wochen.
Edit v0.100 from 2007-03-28 to 2007-03-28 by HSc
2007-03-21 bis JJJJ-MM-TT: SLo? mit
Text-Datenbank in C++ mit den Feldern Name, Vorname und Telefon. In dem Programm sollte man in der Datenbank Anfügen, Löschen, Sortieren und Suchen können.
  • Kenntnisse von ANSI C/C++ und der Benutzung eines dbzgl. Compiler's.
  • Dokumentation des Quelltextes durch HIPO und Kommentare.
  • Kalkulieren des Bedarfes an Zeit, Hilfskräften und Material.
  • HTML um ein Benutzer-Handbuch schreiben zu können.
und ein Zeitraum von 3 bis max. 8 Wochen.
Edit v0.100 from 2006-12-19 to 2006-12-19 by HSc+SBa
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Verschlüsseln von Texten und Zahlen auf dem Papier und mittels Rechenprogramm nach einem Verfahren der eigenen Wahl, welches noch nicht auf unserer Internet-Seite zu sehen ist. Präsentieren der Funktion und der Vorgehensweise als Text bzw. im Internet. Dazu sollte man sich mit der Geschichte der Verschlüsselung beschäftigt haben.
Voraussetzung:
  • Schulmathematik der 8/9. Klasse.
  • Kalkulationsprogramm, um die Verschlüsselung zu berechnen zu können;
  • HTML und oder Textverarbeitung, um Dokumentation und Handbuch schreiben zu können;
und ein Zeitraum von 12 bis max. 16 Wochen.
Edit v0.100 from 2006-11-14 to 2006-11-14 by HSc
JJJJ-MM-TT bis JJJJ-MM-TT: Wer mit Wem?
Das Pendel mit farbigen Ringen als Testobjekt für Videofunktionen von Digital-Kameras. Dazu sollte das Pendel erst einmal physikalisch durchleuchtet werden.
Voraussetzung:
  • HTML um Dokumentation und Handbuch schreiben zu können.
  • Schulmathematik und -physik der 8/9. Klasse.
und ein Zeitraum von 4 bis max. 16 Wochen.
Edit v0.100 from 2006-04-26 to 2006-04-26 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Blue-Screen Wächter (PC-Prof. 2003/09, S. 147: PC-Wächter im ...) Dieser soll an einem Slotblech mit Sub-D-Buchse 9polig/w befestigt werden. Die Verbindung zwischen serieller Schnittstelle und PC-Wächter soll über eine serielle Verlängerung erfolgen. Der Vorteil mehr Platz und übersichtlicher, wiegt den Nachteil des Verbrauches von einem PC-Slot, für den Ausbildungszeck auf.
Voraussetzung:
  • Handwerkliche Fertigkeiten im Löten.
  • Elektronische Grundkenntnisse von Reihen- und Parallelschaltung, Widerstände, Dioden und IC's wie Monoflop und Optokoppler;
  • Dokumentation in HTML oder übliche Textverarbeitung.
und ein Zeitraum von 6 bis max. 8 Wochen.
Edit v0.100 from 2005-08-15 to 2005-08-15 by AMu
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Das Planungsspiel ist eine Kalkulation, in der speziell die Kommunikationseigenschaften trainiert werden sollen.
  • Grundlage bilden mehrere voneinander (räumlich oder zeitlich) getrennte Ausbildungsklassen,
    die als virtuell unterschiedliche Standorte gehandhabt werden.
  • Je Tischreihe wird eine Firma gegründet, die durch die verschiedenen Personen,
    in verschiedene Bereiche (Ein- und Verkauf usw.) eingeteilt wird.
  • Jeder Mitspieler kennt seine Position in der Firma.
  • Nun soll versucht werden, aus einem Warenpool (anderer Standort mit anderen Firmen),
    (Warenmenge +/- 10% des Bedarfes) seinen eigenen Bedarf an Rohgütern zu decken und seine erwirtschafteten
    Güter gewinnbringernst an den anderen Standort zu verkaufen. Diese Vorgaben erfolgen von dem Ausbilder.
Voraussetzung:
  • Die Bezeichnung "Kaufmann" in der Berufsbezeichnung, Kenntnisse in
    MS Excel, MS Word, MS PowerPoint und HTML.
  • und ein Zeitraum von 6 bis max. 10 Wochen.
Edit v0.100 from 2005-04-08 to 2005-04-08 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
UUE-Kodierung/Dekodierung mit folgenden Teilaufgaben:
  • Auswahl, Übergabe, Übernahme einer Datei und feststellen deren Typ.
  • Ist der Dateityp UUE, dann soll diese mit dem UUE-Verfahren dekodiert werden und das Ergebnis in dem originalen Dateinamen gespeichert werden.
  • Ist der Dateityp nicht UUE, dann soll der Inhalt dieser Datei UUE-Kodiert und das Ergebnis dieser Kodierung in einer Datei mit gleichen Namen, aber Datei UUE gespeichert werden.
Voraussetzung: Kenntnisstand eines Auszubildenden im 2 Lehrjahr und den Begriff "Informatiker" in seiner Berufsbezeichnung. Einen Zeitraum von 2 bis max. 4 Wochen. Der Quelltext sollte strukturiert und dokumentiert sein.
Edit v0.100 from 2005-04-08 to 2005-04-08 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Text-Datenbank als Konfigurations-Datei *.CFG mit folgenden Möglichkeiten:
  • Erstellen einer Textliste mit Name und Wert pro Zeile. Name und Wert sind untereinander getrennt durch das Gleichheitszeichen. Z. Bsp.:
    Ort=Leipzig
    PLZ=04312
  • Laden der Text-Datei und Ausgabe der Liste auf dem Bildschirm.
  • Speichern der Text-Datei.
  • Auswählen einer Zeile um diese zu bearbeiten.
  • Auf- bzw. absteigende Sortierung der Zeilen mittels BubbleSort nach dem Namen.
Voraussetzung: Kenntnisstand eines Auszubildenden im 2. Lehrjahr und den Begriff "Informatiker" in seiner Berufsbezeichnung. Einen Zeitraum von 4 bis max. 6 Wochen. Der Quelltext sollte strukturiert und dokumentiert sein.
Edit v0.100 from 2005-03-30 to 2005-03-30 by CNi+HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
SoundCard als programmierbarer Frequenzgenerator bzw. A/D-Wandler welcher mittels C++ von innen angesteuert und von außen mit definierten Signalen getestet werden kann. Das es solche Software gibt (Conrad) ist nicht der Beweggrund, sondern wie die Funktion ist und man diese für einen Messplatz (BbS Saalkreis, Fachbereich Umweltschutz) benutzen kann.
Voraussetzung:
  • Kenntnisse der Windows-Programmierung,
  • Programmiersprache Borland C++ Builder,
  • Eigenschaften und technische Daten von Soundkarten und deren Bedeutung und
  • HTML um Dokumentation und Handbuch schreiben zu können.
und ein Zeitraum von 3 bis max. 9 Monaten.
Edit v0.100 from 2004-05-10 to 2004-05-10 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Grundschaltungen der analogen und digitalen Elektronik und deren Dimensionierung, Messung, Dokumentation und Beschreibung zur Nutzung als Ausbildungsmaterial mit den Schaltungen:
  • Konstantstromquelle (LED mit Transistor),
  • Konstantspannungsquelle (Z-Diode mit Transistor),
  • Transistor-Verstärker (Emitter-Schaltung),
  • Schmitt-Trigger,
  • Monoflop,
  • Bistabiler Multivibrator,
  • Astabiler Multivibrator,
  • Digital/Analog-Wandler (R/2R plus Schalter),
  • und ...
Voraussetzung:
  • Grundkenntnisse der Elektronik (Widerstand, Kondensator, Spule, Diode, Transistor) und des Schaltplanentwurfs auf Papier;
  • Software: Layoutentwicklung für Lochrasterplatten und
  • handwerkliche Fähigkeit bzgl. Löten
Edit v0.100 from 2004-05-10 to 2004-05-10 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Computergesteuerter analoger Messplatz zur automatisch zeit- und oder ablaufgesteuerten Steuerung und Messung von Strom und Spannung mit
  • Parallel Input-/Output-Interface,
  • Analog-/Digitalwandler zur Messung und
  • Digital/Anlaog-Wandler zur Steuerung.
Voraussetzung:
  • Erfahrung mit analogen und digitalen Schaltungen (Entwurf, Aufbau, Fehlersuchte)
  • Programmierung unter Nutzung von Port-Adressen und Interrupts
Edit v0.100 from 2003-11-18 to 2003-11-18 by GRo
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
UUE-Codierung für den Datenschutz/ -sicherheit einsetzen
(/305/ S. 277 - 285, UUEncode)
  • Datensicherheit in Unternehmen mit erhöhtem Platzbedarf
  • Sicherung der Dateien ohne Steuerzeichen (ASCII-Code)
  • Verschlüsselung mit selbst generiertem Schlüssel möglich?
  • Preis-/Leistungsvergleich gegenüber handelsüblicher Software
Edit v0.100 from 2003-05-26 to 2003-05-26 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Datenspeicherung mittels Kassetteninterface
(/302/, S. 75-76: Microrechnerbausatz MRB Z1013/Kassetteninterface) ,
(/306/, S. 95-103: Kassetteninterface) ,
(/307/, S. 136-158: Kassettenrecorder als Datenspeicher und
(/308/, S. 092-098: 2.6. Kassetteninterface
, eine Aufgabe aus dem Bereich der Microcontroler-Technik mit dem Erstellen der Interface-Platine zur Verbindung zwischen PC/Controler und Kassettenrecorder und der Software zum Speichern bzw. Laden von Daten.
  • Belegung der DIN-Buchse 5polig:
    1 = Ausgabe;
    2 = Masse
    3 = Eingabe
    4 = Ausgabe
    5 = Eingabe
  • Verbindung zum Kassettenrecorder per Diodenkabel;
  • Pegel: Eingabe >120mV, Ausgabe: 60...100mV und
  • Obere Grenzfrequenz fO > 8kHz.
Edit v0.100 from 2003-05-26 to 2003-05-26 by HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Hochfrequenz auf der Stromversorgungsseite (230V/50Hz) in der Größenordnung von ca. 1,2 bis 1,6V störte die Netzwerkkommunikation bzw. unterbrach diese bei einer BNC-Verkabelung. Um diese Messen zu können und den Messvorgang zu verdeutlichen, ist eine HF-Sonde (/302/, S. 261 ff.), zu erstellen, um in den Bereichen 20 bis 200mV und 0,2 bis 2,0V mittels Multimeter die HF-Spannung messen zu können.
Edit v0.110 from 2003-05-23 to 2009-04-10 by HSc
2012-06-23, Sa. bis ____-__-__: HSc mit CNi
Kapazitätsmessung am Akku mit dem Microcontroler Atmega32. Energiesparendere Methode gegenüber der Messung mittels DMM und PC. Die Einheit bei der Kapazitätsbestimmung ist mA/h. Bei der Messung sollte die elektrischen Grenzwerte des Akkus, je nach Typ (Blei, NiCd, NiMH, LiIon) und Zellenanzahl wie
  • Entladeschluss-, Betriebs- und Ladeschlussspannung in mV
  • maximaler Entladestrom in mA
berücksichtigt werden.
Edit v0.100 from 2003-01-20 to 2003-01-20 by GRo+HSc
____-__-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Strichcode (/301/, S. 0000 ff.), Dokumentation in HTML und Programm erstellen mit folgendem Inhalt
  • Aufbau Strichcode;
  • Drucken von Strichcode auf Etiketten, z.B. für die Verwaltung von Artikeln (Lager) und dem Druck von Artikelaufklebern;
  • Verfahrensweise beim Scannen von Strichcodes;
  • Welche Scanner gibt es und wie werden von diesen die gelesenen Informationen geliefert;
  • Einlesen von Strichcodes über Scanner;
Edit v0.110 from 2002-04-29 to 2009-04-10 by HSc
____-___-__ bis ____-__-__: Wer mit Wem?
Anwendungsprogrammierung zum Thema: Taschenrechner mit Druckfunktion (Desktop Calculator with Print) und damit
  • Nachvollziehbarkeit und
  • Druckbarkeit der Rechnung.
Muster
Edit v0.100 from 2009-MM-TT to 2009-MM-TT by VNa
JJJJ-MM-TT bis JJJJ-MM-TT: Wer mit Wem?
Name bzw. Bezeichnung und nähere Erläuterungen dazu
Voraussetzung:
  • HTML um Dokumentation und Handbuch schreiben zu können.
und ein Zeitraum von ... bis max. ...