win2x0b.png
Edit v1.103 from 2009-10-12 to 2009-11-25 by CBr

Installation von einer Arbeitsstation unter Windows 2000 und XP



Diese Anleitung dient zur Unterstützung bei der Installation einer Arbeitsstation unter Windows 2000 bzw. XP in der Firma "Hilfe & Service von EDV-Fachleuten" . Diese sollte in der richtigen Reihenfolge und ohne Fehler passieren!

  1. Installieren des kompletten PCs.
  1. Sicherung
    Treiber - und/oder Systemsicherung, mit anschließender Aktualisierung der Dokumentation.
  2. Schutzsoftware
    Installation der Antivirensoftware, Firewall etc.
  3. Konfiguration bzw. Nachinstallation:

I. Installation

  1. Das Betriebssystem
    Wir gehen von einer Festplatte aus, wo die Partitionen und die Daten darauf nicht mehr gebraucht und schon gesichert sind.
    • Einlegen der Installations-CD und starten davon.
    • Nachdem wir mit F8 bestätigt und neue Installation ausgewählt heben, löschen wir alle Partitionen und erstellen eine neue.
      Wobei ich bei Windows 2000 und Windows XP eine Größe von 30 Gigabyte empfehlen würde.
    • Wenn diese Partition erstellt wurde, sollte das NTFS-Dateisystem gewählt werden.
    • Nun wird die Partition formatiert und danach die Windows-Installationsdateien kopiert.
    • Nach einem Neustart wird das Installationssetup von Windows gestartet.
      Dieses fragt nach einem Key, der Zeitzone und einem Benutzernamen, mit dazugehörigem Passwort.
    • Das geben wir natürlich alles an und wenn Windows das erste mal hoch fährt sind wir mit der Systeminstallation schon fertig.

  2. Installation der Treiber
    Wir kopieren uns immer ein Installationsverzeichnisbaum auf "C:\", wo wir alle aktuellen Treiber, Handbücher und BIOS-Versionen hinein kopieren.
    Diese sind bei dem jeweiligen Hersteller oder auf einer Treiber-CD des PCs vorhanden.
    Ich setze diese Reihenfolge voraus:
    • Wir fangen mit dem Chipsatztreiber an.
    • Nun folgt der Grafikkartentreiber.
    • Als nächstes installieren wir den Soundtreiber,
    • gefolgt von der Netzwerkkarte, WLAN-Karte etc.

  3. Externe Geräte
    • Es werden alle nötigen Drucker der Firma installiert,
      wie
      • Datei universal Text
      • Free PDF
      • Fritzfax
      • HP
      • etc.
      plus den Printserver für die Netzwerkdrucker.
    • Installation der anderen Geräte, wie:
      • Scanner HP Scanjet 3970
      • und Camera Sony Cybershot DSC-W35.
      • Headset…etc.
    PS: Alle Treiber, welche nicht auf optischen Datenträgern vorhanden sind, sollten mit in den Installationsverzeichnisbaum eingebunden werden.

  4. Werkzeuge
    • Packprogramme ( wie WinZip )
    • Adobe Reader
    • Browser, wie den Firefox oder den aktuellen Internetexplorer.
    • Übersetzungsprogramm, zum Beispiel: Power Translator.

  5. Installation bei uns verwendeter Programme

    • Office Programme
    • Bildbearbeitungssoftware
    • HTML-Editor.

  6. Domain
    • Als erstes sollten wir alle Netzlaufwerke trennen.
    • Nun kann man sich mit dem richtigen Benutzer und dem dazugehörigen Passwort bei der Domain anmelden.

  7. Benutzer
    • Jetzt können wir auch gleich die Benutzer von unserem eigenen Server einladen.
    • Wir müssen diese aber das erste Mal auf Administrator setzen.
    • Nun melden wir den Administrator ab und melden unser eigenes servergespeichertes Benutzerprofil, zum testen an.

II. Sicherung

  1. Treibersicherung:
    • Sicherung des aufgebauten Installationsverzeichnisses auf eine CD oder DVD.
      Sonst müsste man die Treiber, Handbücher… das nächse Mal wieder aus dem Internet downloaden.

  2. Systemsicherung:
    • Hier gibt es einige, eine davon ist die Spieglung der HDD oder Partition.
      • Damit wird der gleiche Speicherplatz benötigt, der auf der Systempartition verwendet wird.
      • Es wird entweder die gesamte Festplatte gespiegelt, oder die Partition.
    • Dann besteht noch die Möglichkeit, von der Festplatte oder Partition ein Image zu ziehen.
      • Diese Version der Sicherung ist meist von einer dazu passenden Software abhängig.
      • Aber dafür wird weniger Speicherplatz verwendet, als bei der Direktspiegelung, das Image wird sozusagen komprimiert.

III. Schutzsoftware

Kopieren der Software in den Installationsverzeichnisbaum auf "C:\".
  1. Installation Antivirensoftware
    • Hier empfehle ich die aktuellste Version von Avira Antivirus.

  2. Installation der Firewall
    • Hier sollte auf jeden Fall, bei der Installation, die Windows eigene Firewall aktiviert werden.
    • Danach kann man ja immer noch eine Firewall, von einem anderen Anbieter installieren.


IV. Konfiguration bzw. Nachinstallation

  1. Internetzugang einrichten
    • Entweder über DHCP:
      • Bei dieser Variante bekommt der PC eine IP und alle Informationen vom DHCP-Server.
    • Oder über eine statische Adresse:
      • Bei der statischen Variante muss dem PC eine IP-Adresse, aus dem Adressbereich des Netzwerkes zugewiesen werden.
      • Man sollte darauf achten, dass die Subnetzmaske zu dieser Adresse passt.
      • Nun noch den Standartgateway eingeben und die gleiche Adresse als DNS und WINS.
    Am Ende sollte die Netzwerkkonfiguration durch Aufruf einer DOS-Box und Eingabe von C:\>ipconfig /all kontrolliert werden.

  2. Systemaktualisierung
    • Hier sollten wir als erstes die automatischen Updateeinstellungen in: "automatisch downloaden, aber Installationspunkt manuell festlegen" ändern.
    • Danach gehen wir zur Microsoft Updatesite und aktualisieren erst mal die Updatefunktion.

Nun können Sie, mit dem neuinstallierten PC arbeiten.