mbkk00b.png
Edit v1.040 from 2005-04-11 to 2010-06-07 by HSc+SSc

Messe besuchen - Kontakte knüpfen

Vorbereitung und Besuch von Messen und das nicht nur in Bezug auf das eigene Fachgebiet "Computer".
Wer schon mal einen Messestand betreut hat, kennt die Sehnsucht, des Betreuers nach Gesprächen mit Passanten bzw. potentiellen Kunden. Man schaue diesen nur mal in die Augen. Das hier die Ziel−Richtung gedreht wird und wir uns den Erst-Kontakt von dem Messeständler holen, und diese nicht nur von uns, ist das erklärte Ziel. Diese wird sogar vom Betreuer akzeptiert und unterstützt!

Die eines Messebesuchs.
Edit v1.101 from 2007-05-16 to 2009-09-28 by HSc+SSc

Vorbereitung

  1. Vor der Reise informiert sich der Besucher, wer Anwesend sein wird, Name, Firma und der Inhalt und das Ziel seines Messeauftritts. Damit wissen wir wer er ist, während er uns noch kennen lernen muss. Das gibt uns einen Zeitvorteil, in dem wir Ihn, seine Art und Weise des Herangehens und des Auftrettens kennen lernen können.
  2. Die Reise beginnt man mit leichten Gepäck, wie Aktenköfferchen oder Reise-Umhänger.
  3. Der Reisende hat möglichst die Arme frei - zum Schreiben, annehmen und geben.
  4. In der Kleidung, gleich bei der Hand sind Visitenkarten in ausreichender Stückzahl zu bevorraten. Diese sollten in der rechten Jackentasche verstaut werden, weil man als Rechtshänder so leichter an die Karten herankommt. Diese sind als Tausch-Objekt zu betrachten.

Durchführung

  1. Bei jedem Gesprächspartner wird Schreibzeug (Stift, Unterlage und Block) bereitgelegt, um sich Notizen zu machen. Wie den Namen des Ansprechpartners, seine Telefonnummer und eMail-Adresse und was er sonst noch zu bieten hat.
  2. Ab und zu sollte man sich eine Pause gönnen, das Geschehene Revue passieren lassen, Notizen hinzufügen und Visitenkarten mit Notizen verbinden und ablegen.

P.S.: Notizen sind auf Visitenkarten zu machen. Zusätzlich sollte ein Signum auf der Karte vermerkt werden, wann und wer den ersten Kontakt hergestellt hat.

Nachbereitung

Im Büro wieder angekommen,
  • sollte man Adressen und Notizen einpflegen und
  • den jeweiligen Gesprächspartner eine kurze eMail als Dank für das Gespräch zukommen lassen.
    Denn mit unserer e-Mail erhält er automatisch auch unsere Kontaktdaten.

Im Endeffekt weiß jeder vom Anderen was er macht und was er kann. Und zukünftige Telefonate sind beiderseits erwünscht. Versuchen Sie dies mal per Telefon bei einer Kalt-Aquise!